Inocybe stangliana Kuyper; Juni 1990; D - bei Lübeck; leg./det. Horst Glowinski
Inocybe stangliana Kuyper; Juni 1990; D - bei Lübeck; leg./det. Horst Glowinski

Kurzbeschreibung:

  • rel. kleine Fruchtkörper (Hut bis ca. 3 cm)
  • Hutoberfläche anliegend feinfaserig, nach außen zu auch auf- bzw- abfasernd
  • Hutfarbe haselbraun oder ockerbraun mit leichtem Rot- oder Orangestich
  • Lamellen jung mit Gelbstich
  • Stiel (fast) ganz bereift; gelblich
  • Sporen sehr klein (bis ca. 7 µm!)
  • Zystiden rel. kurz (bis ca. 60 µm); (sub)fusiform, (sub)utriform oder (sub)clavat; Wandstärke bis ca. 2,5 µm; Reaktion auf KOH schwach

 

 

Frischpilzbeschreibung von Horst Glowinski (Fund vom 28.6.1990):

Hut: 2,5 cm; ausgebreitet mit etwas angehobenem Rand; mit kleinem Buckel; +- glatt, kaum faserig, aber Huthaut durch starken Regen bei großer Schwüle in den Randpartien aufplatzend; um die Mitte herum ockerbräunlich mit Orangehauch; zum Rand hin aufhellend gelbfarben (Orangeton?)

Lamellen: beige-bräunlich; grau-bräunlich; fein bewimpert; halb bis dreiviertel angewachsen, gedrängt mit schwachem Zahn

Stiel: 4,5 x 0,5 cm; weiß; rundlich; gleichmäßig; nur im oberen Bereich deutlich bereift; zwei Exemplare unten zusammengekoppelt; etwas knollig

Geruch: schwach spermatisch; säuerlich

Sporen: 5,3-7 x 2,5-3,3 µm; rundlich; elliptisch

Basidien: 21-28 x 7-8 µm

Hymenialzystiden: 44-57 (60) x 12-17 µm; Wände farblos; meistens stark mit Kristallen versehen

Caulozystiden: in der Mitte vorhanden, aber spärlicher; im unteren Drittel nicht beobachtet

 

Fundort: Am Brink (bei Lübeck), im Gras bei Ahorn und Silberpappel

leg./det. Horst Glowinski

(siehe auch Scans weiter unten)

Sporen (Exsikkat vom 28.6.90)

Cheilozystiden (Exsikkat vom 28.6.90)

Pleurozystide (Exsikkat vom 28.6.90)

Pleurozystiden (Exsikkat vom 28.6.90)

Aufzeichnungen von Horst Glowinski

Aufzeichnungen von Horst Glowinski