Inocybe suecica Vauras & E. Larss.; September 2017; A - Tirol, Nähe Silz; leg. Ditte Bandini; det. Ditte Bandini & Bernd Oertel; DNA-Analyse vorhanden
Inocybe suecica Vauras & E. Larss.; September 2019; A - Tirol, Nähe Silz; leg. Ditte Bandini; det. Ditte Bandini & Bernd Oertel; DNA-Analyse vorhanden

Kurzbeschreibung:

  • Hut bis ca. 3 cm
  • Hutoberfläche erst glatt, dann außen fein rimulos, rimos oder fein fibrillos, in der Mitte glatt, dort  öfter mit feiner graulicher Velipellis
  • Hutfarbe braun, rötlich braun, in der Mitte dunkler, dort bis schwarzbraun
  • Stiel ganz bereift, Basis verdickt bis knollig
  • Sporen glatt, bis ca. 10 µm
  • Hymenialzystiden bis ca. 70 µm, aber teilweise recht kurz, bauchig subfusiform oder (sub)utriform, meist mit kurzem Hals und kurzem Fuß, Wände bis ca. 3 µm, schwach positiv mit KOH

 

 

Sporen
Cheilozystide
Cheilozystide
Pleurozystiden