Inocybe margaritispora (Berk. in Cooke) Sacc; September 2011; D - bei Heidelberg; leg./det. Ditte Bandini
Inocybe margaritispora (Berk. in Cooke) Sacc.; August 2012; D - bei Eberbach; leg./det. Ditte Bandini; DNA-Analyse vorhanden
Inocybe margaritispora (Berk. in Cooke) Sacc; Juni 2015; D - Meckesheim; leg./det. Ditte Bandini

Kurzbeschreibung:

  • meist robuste Fruchtkörper (Hut bis ca. 6 cm)
  • Hutoberfläche zuweilen leicht klebrig, daher dann mit Erdteilchen besetzt; anliegend faserig; Fasern bei älteren Fruchtkörpern zum Rand hin in kleine Stäbchen o. Schüppchen zerbrechend
  • Hutfarbe am Scheitel (dunkel)braun, nach außen hin heller, am Rand so, dass das helle Hutfleisch zu sehen ist
  • Stiel ganz bereift, weißlich bis leicht bräunlich, teilweise unten gebogen und mit (mehr oder weniger deutlich) abgesetzter Knolle
  • Sporen bis ca. 10 µm; mit oft wie eine Margaritenblüte (daher der Name) in der Draufsicht kreisförmig verteilt wirkenden Höckern
  • Zystiden stark bauchig und meist recht kurz

 

Sporen

Sporen

Cheilozystiden

Pleurozystiden