Inocybe pallida Velen. ss Stangl; August 2012; D - Heidelberg; leg./det. Ditte Bandini; DNA-Analyse vorhanden
Inocybe pallida Velen. ss Stangl; August 2012; D - Kobernausser Wald; leg. Ditte Bandini, Josef Christan, Lutz Quecke; det. Ditte Bandini; DNA-Analyse vorhanden

Kurzbeschreibung:

  • Hut bis ca. 4 cm
  • Hutoberfläche glatt; anliegend feinfaserig; leicht klebrig, daher mit Erdresten behaftet
  • Hutfarbe (schmutzig) ockerbräunlich; auch mit graulichem Hauch wegen Velumresten
  • Lamellen oft violettlich
  • Stiel ganz bereift
  • mehr oder weniger knollig, bzw. gerandete Knolle
  • Sporen länglich und wenig höckerig; bis ca. 10 µm
  • Zystiden bauchig, mit kurzem Hals
  • gern bei Picea omorica, aber auch bei anderen Nadelbäumen

Sporen

Cheilozystide

Cheilozystide

Pleurozystiden

Pleurozystide