Inocybe guttulifera Kühner; September 2011; D - Mittenwald; leg. Peter Karasch; det. Matthias Dondl; DNA-Analyse vorhanden
Inocybe guttulifera Kühner; August 2012; CH - Niesen; leg. Bernd Oertel; det. Ditte Bandini & Bernd Oertel; DNA-Analyse vorhanden

Kurzbeschreibung:

  • Hut bis ca. 3 cm
  • Hutform konisch-glockig, auch halbrund
  • Hutoberfläche oft mit weißem Velum, vor allem in der Mitte; glatt, anliegend faserig, nach außen zu rimos oder auch fibrillos; in der Mitte auch schrundig-rissig
  • Hutfarbe hellbraun, fuchsig braun oder gelblich-braun
  • Lamellen gelblich, dann ockerlich-olivlich
  • Stiel nur oben bereift; Stielbasis mehr oder weniger abrupt verdickt
  • Sporen bis ca. 15 µm, aber auch nur bis ca. 12 µm; breit-oval
  • Zystiden bis ca. 50 µm; clavat; oft "gemustert" durch ungleich verteilten Inhalt
  • Standort: alpin, bei Salix sp.

Sporen

Cheilozystiden

Cheilozystiden